Kein Mitglied? Hier kostenlos anmelden!
Kostenlos anmelden.

Schneerose hat Pawluscha ins Gästebuch geschrieben.
Schneerose hat Rosenfee ins Gästebuch geschrieben.
Schneerose hat DaggiBerlin ins Gästebuch geschrieben.
Schneerose hat esgibtglueck ins Gästebuch geschrieben.
Grossen Tatootermin heute...Freude herrscht!
Words are more treacherous and powerful than we think. Jean-Paul Sartre
Hallo Leute ich suche nette , ehrliche Brieffreundschaften zwischen 25u 35 meldet euch freu mich über Nachrichten:)

Dein kostenloses Profil bei brieffreunde.de


Solltest du noch kein Profil bei brieffreunde.de haben, kannst du dir hier eines anlegen um alle Möglichkeiten der großen Community zu nutzen.

Brieffreunde auf der ganzen Welt finden


Suche in aller Welt. brieffreunde.de hat viele Sprachen: deutsch, englisch, italienisch, polnisch und tschechisch.

Grüppchenbildung
für alle


Gründe Gruppen oder tritt anderen bei! Schau dir an, welche Gruppen schon auf brieffreunde.de online sind oder gründe selbst eine!

Kauf dir eine goldne Uhr und schau die Zeit, sie schwindet nur und eines Tages - sie bleibt stehn, man muss damit zum Händler gehn.


Zuletzt hier: 21.03.2019Mitglied seit: 07.09.2011Geburtstag: 7.8.1985 (33)

Blog-Einträge von zwischenzeit
14.03.2019 - 20:29 h was blöds (Gedicht)
Man kennt es, wenn was blöds passiert,
oder etwas läuft nicht - wie geschmiert.
Man glaubt zu treffen, träumt so gross,
dann geht der Schuss nach hinten los.
Eingelocht und zugedeckt -
Präsens, Futur - Imperfekt.

Dann liegt man da. Dann fragt man sich:
Weshalb nur trifft es immer mich?

1

05.01.2019 - 11:40 h von grünsten Wiesenwogen (Gedicht)

ein schleier liegt, oh winternacht,
auf dir - den lichten tannen,
mit kalten händen angebracht -
momente einzufangen.

dem morgen fällts entsprechend schwer,
bei anbruch zu erscheinen;
der nebel dicht, drückt ach zu sehr,
im grossen - wie im kleinen.

und irgendwann scheint keine wahl -
dann flüchtig, wie aus fernen welten
durchbricht den wall: ein sonnenstrahl!
als schien' es noch zu gelten.

und darauf so, als wärs gewollt,
hat jener nebel sich verzogen,
im glanz vom wärmsten morgengold,
von grünsten wiesenwogen.

da scheint ein weg zurück zu mir;
oh weh! ich will ihn gehen!
doch himmel hilf, sag mir wofür -
denn ich kann mich nicht sehen.

0

07.08.2018 - 20:31 h ~tausendmal~
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

tausendmal
sie angesehn
die selbe
irgendwo
am rhein
an der elbe
im nirgendwo
und niemals
doch irgendwann
wohl irgendwie
sag ich ihr
ich liebe sie
der selben
tausend tüten
die ich zieh
immerzu
und immer sie

und irgendwann
hört sie auch zu
wenn ich ihr sage:
tausendmal du

°°°°°°°°°°°°°°°°°°

0

31.07.2018 - 20:39 h ~bitte bleib~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


bitte bleib
bei mir
diese nacht
halt dich fest
an mir :
flüstern meiner trauerweide
nach innen
berauschend
wie ihre blätter singen
ihr lied

wir schweigen

ein sturm zieht auf
ist da



~~~~~~~~~~~~~~~

2

22.07.2018 - 11:00 h ~Immergrün~ Gedicht
draussen auf dem weideland,
dort tanzten wir im immergrün;
du warst die mit dem temperament,
so heiss und so feurig -
so glütest du - hin
und weg; es welkte hier mein immergrün;
ich hasste dich, ich liebte dich, doch

kam das meer, mich wegzuspüln,
die welt, nicht tragbar mit gefühln,
blieb hier, im stürmisch, stürmisch,
öden land, doch

liebchen, das vögelchen ist wieder da,
aus fernster ferne kehrt es heim,
da draussen scheint noch glück zu sein
~
ich hielt entgegen ihm die hand,
in der ich dann ein zweigchen fand,
es trug ein blättchen, zart und fein,
noch grün und voller glauben,
durchs immerdunkel brach der schein
warf licht hier in mein immergrün, oh

liebchen, das vögelchen ist wieder da,
aus fernster ferne kehrt es heim,
da draussen scheint noch glück zu sein

~ Immergrün ~

0

20.03.2018 - 20:09 h ~Stumme Lieder~ Gedicht
Drauβen, auf der holden Weide, da klingt
für heut kein Vogelsang; Verstummte Lieder
knistern leis' im Schnee; Und wieder! Legt
sanft wie Seide er sich nieder

und schimmert über Stock und Stein,
im Glanz der Sterne; Unbedingt;
Klärende Nacht, im Mondeschein;
Dem ebenso kein Liedchen klingt;

Sowohl dem kleinen Sternenkind, dem
einzig seine Brüder, Schwestern, noch
Ausdruck einer Seele sind; Und
der ganze Rest ist Schnee von gestern;

Auf all die roten Ziegeldächer, in
klirrender Versunkenheit, es fällt,
verhüllt, kleidet meinen Frühling ein;
Ins weiβe Kleid der Endlichkeit.

~ Stumme Lieder ~
~ 19.3.2018 ~


1

04.03.2018 - 19:28 h ~Winterschluss~ Gedicht
Oh weh! Die Tage ziehn, passieren,
ums Ding, worum sich alles dreht;
Dies Ding, in dem wir uns verlieren,
bis uns dies Ding verloren geht.
Die Dinge dies bis dahin waren,
das Ding, das leider doch nicht war;
Im Rückblick wird man sich im Klaren -
Es ist schon Ende Februar.
Oh weh! Dies ferne Musizieren,
es klingt, als lägs der Welt so nah
all das Negative zu negieren und
als sei noch Luft zum Tanzen da!
Und, ach, wie gerne würd ich tanzen!
Mit dir. Und gerne auch allein!
In allen Räumen und Instanzen
der Stiel für deine Blüte sein.
Oh weh! Die schweren Wintertage!
Mein Frühling! Komm! Und zieh den Schluss!
Zieh mich vom Mittelpunkt der Lage -
Dahin wo ich beflügelt bin,
zum Wind auf dem ich fliegen muss.

~ Winterschluss ~
~ 25.2.2018 ~


0

04.03.2018 - 17:26 h ~Der Wert aller Dinge~ Gedicht
Komm!
Zeig was für ein Mensch Du bist!
Was Dir Dein Wert der Dinge ist!
Bin gläsern nicht, drum wirf den Stein.
Auch wenn es schmerzt - Kann's wertvoll sein.
Man ringt mit einer Selbstentfremdung,
am Scheideweg zur Leichenschändung -
Gott ist tot; Doch ich bin's nicht,
noch schreibt die Hand ein Stoβgedicht.
Ich zög're nicht mehr, denn ich weiβ,
jedes Ding hat seinen Preis
und daraufhin wird auch bewuβt -
Ja, schmerzfrei - Ist der Nullverlust.
Komm!
Legen wir die Werte fest
die man der Nachwelt hinterläβt
und brechen Trauben aus den Reben,
der Preis - oh Liebste - nur das Leben.


~Der Wert aller Dinge~


1

15.12.2017 - 14:06 h ***Weihnachtsgrüße*** | Gedicht
Wohlige Weihnachtsgrüße

Nicht viel mag eine Rolle spielen,
rinnt durch die Hand der viel zu Vielen;
Am Tisch da stößt sich meist das Kind,
sowohl die, die von der Rolle sind.

Nicht alles sollte man bewerten,
auch Zweifel nicht - Weil sie erhärten;
Das Ziel muss sein, so jedes Kind,
dass alle einfach glücklich sind.

~

Die Rollen aber die sie spielen,
dieses Schauspiel, für die viel zu Vielen,
zur Schau für Katz und Hund und Kind
und für die, die einfach weniger sind.

Das Leben kurz, nur ein, zwei Weilen,
das Glück summiert sich nur mit Teilen -
und wo die Rechnung nicht mehr stimmt,
dort liegt's am Maßstab den man nimmt.

~

Zu viel zu glauben und zu meinen
und das was ist nur zu verneinen,
genug zu tun wenn Zeit nicht bleibt
zu seh'n ob jemand Grüße schreibt.

Drum wollt' ich heut schon allen Menschen
eine frohe Weihnacht wünschen
und damit es auch Mal einer schreibt,
viel Geduld! - falls diese Welt so bleibt!


0

12.11.2017 - 21:49 h Winterwunderzauberland (Gedicht)
Es tut manchmal weh, sag dem Leben Ade.
Leinen los! Volle Fahrt! Zur Kanone!
Regale sind leer und sind tief wie das Meer,
doch ein kleines Herz brennt lichterloh!

Es geht endlich los wenn die Stunde schlägt!
Hemdchen an! Name dran! In die Gänge!
Voll hinein! Das mit ganz viel Schwung
und dreh Dosen - und schieb Zeug herum.

Die Kundschaft steht an und sie wartet nicht gern!
Leinen los! Volle Fahrt! An die Kasse!
Siehst du dort, ja dort läuft das Band -
Durch das Winterwunderzauberland.

So weit einer kann wird die Pflicht erfüllt!
Segel hoch! Volle Fahrt! Gemäss der Hausordnung!
Voll hinein! Das mit ganz viel Schwung
und dreh Dosen - und schieb Zeug herum.

Ich brauchte kein Zuhaus und ich brauch kein Geld.
Leinen los! Volle Fahrt! Für die Liebe!
Und gerade - Weils mir so gefällt -
Den Menschen höflich eingestellt.

Die Kundschaft steht an und sie wartet nicht gern!
Leinen los! Volle Fahrt! In die Pause!
Siehst du dort, ja dort läuft das Band -
Durch das Einkaufswunderzauberland.

Der Abschied fällt schwer, sagt mein Mädchen, Ade.
Segel hoch! Volle Fahrt! In die Runde!
Die Tage sind kurz und die Tränen sind schwer,
doch es brennt mein Herz noch lichterloh.


0


 
Die neuesten Gruppen

Freilerner Freilerner
Für alle Freilerner und die, die es noch werden wollen. Homeschooler suche...

ChaosMuttis ChaosMuttis
Verrückt, Alltag, nicht immer alles supi...so ist das Leben als Mutti :D D...

Feedback & Support Feedback & Support
Wünsche, Anregungen oder sachliche Kritik? Probleme bei Funktionen oder ...

 
Ogmund vs. Grimbald - Das Duell